Bearbeitung generalisierend wirkender Aspekte eines Themas.

Ein Kernthema (core issue) ist ein tief liegendes Thema, das nicht immer bewusst ist, jedoch die Wahrnehmung in vielen Bereichen beeinflusst. Es ist wie eine Brille, die der Wahrnehmung die Bedeutung gibt, die die Brille zulässt.

Wie im Artikel Generalisierungseffekt nach Gary Craig beschrieben, können viele einzelne spezifische Ereignisse zu Aspekten eines (komplexeren) Themas werden. Gary Craig nimmt hierfür die "Tischplatten/Tischbeine-Metapher" (Tabletop / Table Legs), siehe nachfolgendes Beispiel:

TTModell Klein

Bild: Tischplatte und Tischbeine nach Gary Craig

 

Die Komplexität kann sich vergrößern, wenn, um in Gary's Bild zu bleiben, mehrere Tische aufeinander gestapelt werden. In unserem Beispiel aus dem o. g. Artikel ging es um das Gefühl der Wertlosigkeit mit dem dazugehörigen Glaubenssatz: "Ich bin nicht gut genug".

Mit dieser inneren Einstellung als bedeutungsgebende Wahrnehmung (Tischplatte bzw. Brille) können im Laufe des Lebens weitere Ereignisse so erlebt werden, dass sie den bestehenden Glaubenssatz festigen. Es entstehen neue Tischbeine, die wiederum eigene Tischplatten generieren.

 

Struktur von Kernthemen

Wenn eine dieser oberen Tischplatten Ausgangsthema eines Coachings ist, gilt es, das Kernthema als das wirklich relevante Thema zu identifizieren und zu bearbeiten, um ein nachhaltiges Ergebnis zu erzielen.

TTModell

Bild: Kernthema im Tisch-Turm

 

Wenn kein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht werden kann, mag es systemische Gründe geben.

Das Kernthema der Basistischplatte ist häufig ein Thema aus dem Familiensystem. In der Systemischen Klopfakupressur werden daher neben Themen und Aspekten auch Protagonisten und verbindene belastende Emotionen miteinbezogen. Das Bild zeigt beispielhaft, wie diese transgenerationale emotionale Belastung die Generationenschwelle übersteigt.

TTModellSystemisch

Bild: Systemische Erweiterung des Tisch-Turm-Modells.

Das KLOPF-Tutorial beschreibt den Methoden-Standard nach Verband für Klopfakupressur e. V. mit Stand 2017.

Diese Seite wird nicht mehr weiter aktualisiert, da es seit 2020 mit der von Ronald Hindmarsh initiierten Emotionalen Selbstbefreiung /Strukturellen Klopfakupressur einen in wesentlichen Punkten weiterentwickelten Ansatz gibt.

ESB Logo Website