Mit positiven Erweiterungssätzen dem Prozess eine positive Richtung geben.

Grundsätzlich kann man jede Auflösung einer emotionalen Belastung als positive Veränderung ansehen.

Die Amerikanerin und Klopfakupressur-Trainerin Patricia Carrington brachte bereits sehr früh das Konzept der positiven Erweiterungssätze (Choices) in die Klopfakupressur ein.

 

Erweiterung des Eingangssatzes

Um bei der Bearbeitung die intendierte Richtung zur emotionalen Freiheit stärker zu fokussieren, kann der Einstimmungssatzes wie folgt positiv erweitert werden:

Auch wenn (Aspekt oder Thema) bin ich OK      und (positive Erweiterung).

 

Beispiele für Erweiterungen

Auch wenn ich (Aspekt oder Thema) habe, bin ich OK und

  • bin bereit, es jetzt loszulassen.
  • entscheide mich, ab jetzt gut für mich zu sorgen.
  • achte mich dafür, dass ich jetzt daran arbeite.
  • erlaube es mir, jetzt anders zu sehen.
  • danke meinem Körper, dass er mir diese Signale sendet.
  • erkenne ich an, wie schwierig diese Zeit für mich war und was ich alles geleistet habe.
  • wähle tiefen Frieden in mir zu spüren.
  • wähle sanften Trost in mir zu spüren.
  • denke, etwas absolut wesentliches über mein Leben zu lernen.
  • danke ich meinem System / meinen Symptomen, dass ich diese neuen Erkenntnisse haben konnte.
  • bereit dafür offen zu sein, dass sich etwas überraschend Gutes aus diesem Ereignis entwickelt
  • wähle für mich und andere Liebe und Heilung auszustrahlen.
  • tiefen Frieden in mir zu spüren und diesen weiterzugeben.
  • bin offen für die Erfahrung, dass ich von Liebe umgeben bin.

 

Einsatzbereiche

Den größten Effekt entfaltet diese Technik, wenn sie gegen Ende des Prozesses angewandt wird. Ein zu früher Einsatz positiver Erweiterungssätze läuft Gefahr, eher einen inneren Einwand als ein heilendes Gefühl produzieren.

In jedem Fall liegt der Haupt-Fokus auf dem ersten Teil des Satzes: Auch wenn ich (Aspekt oder Thema) habe, bin ich OK.

 

Das KLOPF-Tutorial beschreibt den Methoden-Standard nach Verband für Klopfakupressur e. V. mit Stand 2017.

Diese Seite wird nicht mehr weiter aktualisiert, da es seit 2020 mit der von Ronald Hindmarsh initiierten Emotionalen Selbstbefreiung /Strukturellen Klopfakupressur einen in wesentlichen Punkten weiterentwickelten Ansatz gibt.

ESB Logo Website