Klopfakupressur lässt sich bei körperlichen, mentalen und emotionalen Symptomen einsetzten, die das Körpersystem als Ganzes in Stress versetzen.

Sketchnote von Diana Meier-Soriat

Körperlich

  • Körperliche Stresssymptome
  • Schmerzzustände
  • Verspannungen
  • Allergische Reaktionen
  • Verdauungsprobleme
  • Hautprobleme

 

Mental

  • belastende Erinnerungen
  • einschränkende Glaubenssätze
  • systemische Verstrickungen
 

Emotional

  • Stress, innere Unruhe
  • Ängste, Phobien
  • depressive Verstimmungen
  • Aggressionen, Wut, Ärger
  • Selbstwertprobleme
  • Partnerschaftsprobleme
  • Sexualstörungen
  • Schlafstörungen
  • Erfolgs-und Leistungsprobleme
  • Angst vor öffentlichem Auftreten

 

Typische Kinderthemen

Klopfakupressur ist aufgrund seiner Einfachheit und leichten Erlernbarkeit auch für die Arbeit mit Kindern gut geeignet.

  • Angst im Dunkeln, vor dem Allein sein, vor Monstern
  • Schulangst
  • Lern- und Konzentrationsprobleme
  • Hyperaktivität

Das KLOPF-Tutorial beschreibt den Methoden-Standard nach Verband für Klopfakupressur e. V. mit Stand 2017. Diese Seite wird seither nicht mehr weiter aktualisiert, da es mit der von Ronald Hindmarsh initiierten Emotionalen Selbstbefreiung einen in wesentlichen Punkten weiterentwickelten Ansatz gibt.

Anders als bei der Standard-Klopfakupressur ist die Dokumentation der Emotionalen Selbstbefreiung noch unvollständig. Die derzeit umfassendste und aktuellste Informationsquelle und Diskussionsplattform hierfür ist (Stand Frühjahr 2020) die

SEFTFacebookGruppe  Facebook-Gruppe Emotionale Selbstbefreiung / Systemische Klopfakupressur 2.0