Ermittlung der mit Klopfakupressur erzielten Resultate über einen Belastungstest.

Die auf der SUD-Skala wahrgenommenen positiven Veränderungen können im Ergebnis überprüft werden durch den Versuch, die früheren Symptome wieder hervorzurufen.

In der Vorstellung

Hierzu stellt man sich gedanklich eine Situation vor, die bisher zu einer belastendenden Wahrnehmung geführt hat.

 

Beispiel: Höhenangst

Stelle dir vor, auf eine Leiter zu steigen oder auf einen Balkon im 10. Stockwerk eines Hochhauses zu gehen.

War die Bearbeitung mit Klopfakupressur bereits erfolgreich, wirst du dich überrascht und entspannt fühlen. Andernfalls zeigen sich neue Aspekte, die noch bearbeitet werden wollen.

 

In der Realität

Kann durch die gedankliche Vorstellung keine Belastung mehr ausgelöst werden, ist die vorsichtige Überprüfung in der Realität der nächste Schritt.

Beispiel: Höhenangst

Versuche, auf eine Leiter zu steigen oder auf einen Blakon zu gehen, stets in herantastenden Schritten und in absichernder Begleitung.

Auch hier kann es sein, dass sich durch diesen Test neue Aspekte zeigen. In einem Fall konnte eine Klientin nach der Bearbeitung im Praxisraum gedanklich keine Symptome von Höhenangst mehr hervorrufen. Beim anschließenden Test auf einer Feuerleiter am Gebäude bemerkte sie doch noch einen neuen Aspekt: "Merkwürdig, mein Gefühl, dass der Boden wegkippt ist weg, aber ich habe jetzt Angst, zu fallen". Genau diese Angst konnte vor Ort erfolgreich beklopft werden, sodass die Klientin das Gebäude ohne Probleme über die Feuerleiter verlassen konnte :-).

 

 

 

Das KLOPF-Tutorial beschreibt den Methoden-Standard nach Verband für Klopfakupressur e. V. mit Stand 2017. Diese Seite wird seither nicht mehr weiter aktualisiert, da es mit der von Ronald Hindmarsh initiierten Emotionalen Selbstbefreiung einen in wesentlichen Punkten weiterentwickelten Ansatz gibt.

Anders als bei der Standard-Klopfakupressur ist die Dokumentation der Emotionalen Selbstbefreiung noch unvollständig. Die derzeit umfassendste und aktuellste Informationsquelle und Diskussionsplattform hierfür ist (Stand Frühjahr 2020) die

SEFTFacebookGruppe  Facebook-Gruppe Emotionale Selbstbefreiung / Systemische Klopfakupressur 2.0