Unauffällige Klopfakupressur-Anwendung im öffentlichen Raum durch Klopfen von Punkten an den Fingern.

 

Bezug zum Basisprotokoll

Die Punkte, die im Basisprotokoll zum Klopfen genutzt werden, sind sämtlich Körperpunkte. In der ursprünglichen Klopfakupressur-Version von Gary Craig gab es darüber hinaus auch Klopfpunkte an den Fingern.

Auch wenn generell inzwischen auf das Klopfen der Fingerpunkte verziechtet wird, bedeutet das nicht, dass sie unwirksam oder unnütz wären.

Anwendungsbereiche

Es gibt Situationen, in denen es vielleicht nicht angebracht erscheint, die Körperpunkte in der Öffentlichkeit zu klopfen, etwa während einer Prüfung, bei akuter Höhenangst auf einer belebten Aussichtslpattform oder beim Einschlafen im Bett. In diesen Situationen können die Fingerpunkte die Körperpunkte ersetzen.

Fingerpunkte

PocketEFT 136x144ani

Alle Fingerpunkte befinden sich seitlich am Finger in Höhe des Nagelansatzes.

Ablauf

Die Vorgehensweise entspricht dem Basisprotokoll, wobei statt der dort beschriebenen Körperpunkte die oben beschriebenen Fingerpunkte geklopft werden.

Wie im Basisprotokoll beginnt der Ablauf mit dem Klopfen des Handkantenpunktes HK. Der Einstimmungssatz wird dabei nicht laut ausgesprochen, sondern gedacht.

Statt der Körperpunkte werden nun die Fingerpunkte geklopft. Um die Anwendung so unauffällig wie möglich zu gestalten, werden die Fingerpunkkte mit der Hand geklopft, an der die Punkte sind. Dafür wird der Daumenpunkt DA mit dem Zeigefinger geklopft, alle weiteren Punkte ZF (Zeigefinger), MF (Mittelfinger), RF (Ringfinger) und KF (Kleiner Finger) werden mit dem Daumen erreicht. Auf diese Weise kann praktisch in jeder Lebenslage geklopft werden, etwa hinter dem Rücken, unter der Tischplatte, auf dem Rücken liegend unter der Decke oder sogar in der Hosentasche (daher "Pocket-Tapping").

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass wechelseitiges Klopfen die Wirkung verstärkt, insbesondere bei den Fingerpunkten. Wir empfehlen daher folgende Klopfreihenfolge:

  • DA rechts, DA links
  • ZF rechts, ZF links
  • MF rechts, MF links
  • RF rechts, RF links
  • KF rechts, KF links

 

Während das Wechselseitige Klopfen wichtig erscheint, ist die Reihenfolge der Fingerpunkte im Prinzip egal. Wir empfehlen jedoch, immer dieselbe Reihenfolge zu verwenden, damit die volle Aufmerksamkeit für die Fokussierung verwendet werden kann.

Genau wie jede andere Klopftechnik kann unauffälliges Klopfen müde machen, das ist ein Zeichen der Wirksamkeit. Aus diesem Grunde warnen wir davor, in Aufmerksamkeit erfordernden Situationen (z. B. beim Autofahren) zu klopfen!

Wir freuen uns sehr über Rückmeldungen! Bitte melde dich, insbesondere dann, wenn du nicht übereinstimmst - das macht es noch interessanter!

FBProfilbild180x180  KLOPF-Tutorial Forum

SEFTFacebookGruppe  Facebook-Gruppe Emotionale Selbstbefreiung / Systemische Klopfakupressur 2.0

facebook32x32  KLOPF-Tutorial Facebookseite